Schnelles Fokussieren auf verschiedene Distanzen strengt die Augen an.

Arbeitsplatzbrillen

Scheiper Optik & Akustik

Ein Tag im Büro stellt höchste Sehanforderungen an die Augen, da sich diese ständig auf unterschiedliche Entfernungen, Helligkeiten und Kontraste einstellen müssen.
Laut Statistik blickt jemand der sechs Stunden am PC sitzt, bis zu 30.000 Mal zwischen Bildschirm, Tastatur und Arbeitsvorlage hin und her. Häufig schweift auch der Blick vom Monitor zum Telefon, durch den Arbeitsraum oder fixiert einen Gesprächspartner.
Ab Anfang Vierzig lässt die Sehleistung der Augen im Nah- und Zwischenbereich langsam nach. Dieses Symptom betrifft Brillen- und Nichtbrillenträger gleichermaßen. Handelsübliche Lesebrillen, die nur für den typischen Leseabstand von 30 bis 40 cm geeignet sind und auch herkömmliche Gleitsichtbrillen deren Sehbereiche in der mittleren Entfernung einschränken, bieten keine ideale Lösung für die Arbeit am Bildschirm. Kopfschmerzen, trockene Augen oder gar Verspannungen an der Halswirbelsäule sind häufige Folgen einer unzureichenden Versorgung.

Seh-Tipps für das Arbeiten am Bildschirm:

  • Passen Sie Ihren Arbeitsplatz ergonomisch an und achten Sie insbesondere auf Ihre Sitzhöhe sowie die Position vor dem Monitor.
  • Stellen Sie die Schriftgröße am Bildschirm auf Komfortgröße ein.
  • Blicken Sie zeitweilig vom Bildschirm auf und schaffen sich kurze Pausen um Ihre Augenmuskeln zu entspannen.
  • Führen Sie regelmäßige Augenlidschläge zur Vermeidung trockener Augen durch.

Zuschuss vom Arbeitgeber   

Aufgrund vieler Vorteile beteiligen sich einige Unternehmen an den Kosten einer Bildschirmarbeitsplatzbrille. Fragen Sie einfach mal nach!