Brillenglaskonfigurator – Glasdicke im Vergleich

Scheiper Optik & Akustik

Dünnere Gläser durch höheren Brechungsindex.

Die Höhe der Fehlsichtigkeit, die Pupillendistanz sowie der für die Brillenfassung erforderliche  Durchmesser nehmen Einfluss auf Dicke und Gewicht der Brillengläser.
Durch die Wahl eines Glasmaterials mit höherem Brechungsindex ist eine deutliche Reduktion der Glasdicken möglich. Man erhält ästhetisch dünnere, flachere und leichtere Brillengläser.

*Der Brechungsindex steht für die Stärke der Lichtbrechung. Ein höherer Index bedeutet, dass das Licht im Medium stärker gebrochen wird, weshalb ein Brillenglas mit einem höheren Brechungsindex in einer dünneren Form gefertigt werden kann.

Glasdicken-Simulator

Verschaffen Sie sich am Glasdicken-Simulator einen ersten Eindruck über die voraussichtliche Glasdicke Ihrer Brillengläser.

Die schematische Darstellung zeigt die Auswirkung verschiedener Brechungsindizes (n‘ 1.50, 1.60, 1.67, 1.74) auf unterschiedlich hohe Dioptrien von -10.00dpt bis hin zu 10,00dpt